Weil Kompetenz überzeugt – 18 neue Wanderführer ausgebildet

Odenwaldklub bildet erstmals auch regional Wanderführer aus

Besondere Anforderungen an die Kompetenz der Wanderführer 

Vor über einem Jahr initiierte der Bezirk 7 -östlicher Odenwald und Bauland- des Odenwaldklub (OWK) ) einen Workshop zum Thema „Wandern“. Ein Schwerpunkt war die Ausbildung für Wanderführer. “Wandern ist unser Hauptgeschäft und kompetente Wanderführer die beste Werbung für uns”, so Herbert Stieber, Hauptwanderwart des Odenwaldklub damals. „Kompetenz vermittelt Sicherheit sowohl demjenigen, der eine Wanderung führt, als auch der Gruppe, die geführt wird“.   Wanderführer müssen nicht nur den Weg kennen und die Gehzeit bestimmen können, sondern brauchen auch Kenntnisse zu Kultur, Natur und Umwelt, Orientierungsfähigkeit per Wanderkarten und GPS. Auch Wetterkunde und soziale Kompetenz zur Führung von Gruppen, Wissen über Gefahrensituationen und Notfall-Management sowie Recht und Versicherungen sind Thema der Ausbildung.  Josef Eck, als Bezirksvorsitzender warb um eine Ausbildung vor Ort im Bezirk, um möglichst viele potentielle Wanderführer aus den Ortsgruppen zu animieren mitzumachen.

Wanderheim in Buchen idealer Ort für die Ausbildung

An zwei Wochenenden im November 2019 war es nun soweit. Erstmalig für den Odenwaldklub wurde eine Wanderführerausbildung vor Ort in einem Bezirk durchgeführt. Der Vorstand des OWK  hatte der Ausbildung für den Bezirk 7 mit einer Kostenbeteiligung des Hauptvereins zugestimmt. Die neu formierte Ortsgruppe Buchen stellte dafür das Wanderheim zur Verfügung und übernahm auch die Organisation.

Als Referent hatte der OWK Herrn Erich Bill von der Wanderakademie des Sauerländischen Gebirgsvereins gewonnen.18 Teilnehmer aus den Ortsgruppen Buchen, Hardheim, Kleinheubach, Miltenberg und Walldürn hatten sich angemeldet. Geboten wurde an zwei Wochenenden eine Wanderführer-Grundausbildung mit Schwerpunkt bei den oben genannten Themen. Die Inhalte wurden von Erich Bill sehr lebendig und interessant vermittelt. Herbert Stieber referierte zu den Wanderwegen im Odenwald. Sehr positiv war auch die Lage des Wanderheims direkt am Stadtrand von Buchen.  Mehrere Hauptwanderwege des OWK führen hier direkt vorbei und auf wunderschönen Pfaden und Wegen in die Wälder um den Hollersee. Für die Praxisbausteine der Ausbildung bestens geeignet.

„Weil Kompetenz überzeugt“. Das Feedback der Teilnehmer zu dem vermittelten Wissen war durchweg positiv.  Es gilt nun, dies in die Praxis umzusetzen. Schließlich geht es auch darum, Menschen für das Wandern zu begeistern und sie auf die landschaftlichen und kulturellen Besonderheiten aufmerksam zu machen. Einige Teilnehmer des Seminars möchten sich weiter qualifizieren und die Ausbildung um die nächsten Bausteine zum zertifizierten Wanderführer nach DWV und Natur- und Landschaftsführer nach BANU ergänzen. Dazu sind in den nächsten 2 Jahren drei weitere Wochenendseminare beim OWK zu absolvieren.

Hauptwanderwart Herbert Stieber und Bezirksvorsitzender Josef Eck dankten insbesondere auch der Ortsgruppe Buchen mit ihrem Vorsitzenden Bernd Respondek für die hervorragende Organisation des Seminars im Wanderheim. Weitgehend die gesamte Vorstandsschaft von Buchen nahm nicht nur an der Ausbildung teil, sondern kümmerte sich auch sehr aktiv um das leibliche Wohlergehen der Teilnehmer. Insgesamt eine gelungene Veranstaltung in Buchen.

 

Text: Josef Eck

Foto: OWK Buchen

Menü